...

Ihr Bestatter mit Herz in Essen

BesterBestatter.de

„Mors Porta Vitae“ (lat.: Der Tod ist die Tür zum Leben)

Die Trauer hört niemals auf, sie wird ein Teil unseres Lebens. Doch im Laufe der Jahre verändert sie sich und wir verändern uns mit ihr.

Wie nahe und wichtig ein Verstorbener war, offenbart die Trauer. Sie ist der schmerzhafte Preis für die Liebe.


In dieser schweren Zeit bieten wir als Bestattungsinstitut unsere Unterstützung an. Denn zur Trauer kommt die Pflicht, den Verstorbenen innerhalb eines gewissen Zeitfensters bestatten zu lassen. Sehr viele Entscheidungen müssen dann getroffen und viele Dinge müssen erledigt werden.


Im Falle einer traditionellen Bestattung im Sarg schreiben die Landesbestattungsgesetze detailliert vor, wie viel Zeit zwischen dem Zeitpunkt des Todes und dem Begräbnis vergehen darf. In Deutschland werden Verstorbene im Durchschnitt etwa binnen 8 Tagen bestattet. Eine Woche ist eine sehr kurze Zeit, für solch weitreichende Entscheidungen und Vorbereitungen auf die Trauerfeier.

Essen Park

Urnenbeisetzungen schenken Zeit

Bei einer Urnenbeisetzung gelten die gesetzlichen Vorgaben für eine Bestattung innerhalb einer Woche nicht. Man hat also mehr Zeit. Dank diesem Plus an Zeit kann man die Trauerfeier und damit verbundene Urnenbeisetzung viel besser und entspannter planen. Viele Entscheidungen lassen sich in Ruhe und mit Rücksprache innerhalb der Familie besser überdenken.

Die kommunalen Friedhöfe in Essen bieten viele unterschiedliche Grabarten für eine Urnenbestattung an

Die Art und Weise, wie wir unsere Verstorbenen zum letzten Abschied begleiten, spiegelt die Würde und die Individualität des Menschen wieder. Diese Philosophie hat die Kommune Essen in Sachen Urnenbestattung perfekt umgesetzt. Hier kann die Art des Urnengrabes sehr individuell ausgewählt werden:

  • Anonymes Urnensonderfeld
  • Anonymes Urnenreihengrab
  • Urnenreihengrab
  • Urnenwahlgrab, in allgemeiner Lage
  • Urnenwahlgrab, in bevorzugter Lage
  • Urnenwaldgrab
  • Urnensondergrab
  •  Urnensonderbrag, in bevorzugter Lage
  • Urnenwiesengrab
  • Urnenwiesendoppelgrab
  • Kolumbarium
  • Urnenbaumgrab
  • Naturnahe Urnenbaumgräber

 

Die preiswerteste Option ist eine Bestattung auf dem anonymen Urnensonderfeld. Bei dieser Variante entfällt auch die Pflege des Grabes. Manche Menschen wünschen sich diese Art der dezenten und anonymen Bestattung. Gehört Ihr teurer Verstorbener vielleicht auch in diese Gruppe?

Friedhof Kettwig in Essen: Der schönste Platz für naturnahe Urnenbaumgräber

Seit 2019 wird auf dem städtischen Friedhof in Kettwig eine neue Art der Urnenbestattung angeboten, dabei handelt es sich um naturnahe Urnenbaumgräber. Innerhalb der bewaldeten Areale auf dem Kettwiger Friedhof lassen sich diese Urnenbaumgräber erwerben. Es lassen sich auf Wunsch sogar bis zu 4 Urnen in einem Grab bestatten. Die Urnengrabstätte wird durch die Kennzeichnung des jeweiligen Baumes erkennbar gemacht. Oder es wird mittel einer Keramiknummer auf das Grab hingewiesen.

Bei der Bestattung wird die Asche der Verstorbenen in einer speziellen Bio-Urne ganz vorsichtig und sachgemäß ökologisch im Wurzelbereich eines Baumes begraben.

Naturnahe Urnenbaumgräber werden auch von Grün und Gruga auf dem Park angeboten. Damit gibt es in Essen dankenswerter Weise gleich mehrere Optionen für eine naturnahe Bestattung.

Der evangelische Matthäusfriedhof in Essen-Borbeck – eine grüne Oase in der Stadt

Auch die konfessionellen Friedhöfe in Essen haben sich längst auf den Wandel in der Bestattungskultur eingestellt und bieten neben den traditionellen Wahl- und Reihengräbern auch viele Arten für Urnenbestattungen an. Da gibt es auf dem Matthäusfriedhof die Möglichkeit zur Urnenbestattung in pflegefreien Bestattungsgärten. In einem von diesen Gärten, dem „Garten der Verbundenheit“ ist sogar eine Tierasche als Grabbeigabe möglich.

Und im „Ewigkeitsgarten“ können Baumgrabstätten erworben werden.

Uns spricht allein schon die liebevolle Namensgebung der einzelnen Bestattungsgärten an. Daran kann man erkennen, mit welcher Würde und Individualität dort bestattet und erinnert wird.

In Dellwig-Frintrop-Gerschede liegt der Evangelische Friedhof an der Gnadenkirche

Dieser Friedhof wurde bereits im Jahr 1896 eingeweiht. Hat man diese grüne Stätte der Erinnerung betreten, dann eröffnet sich in Richtung Norden ein Panoramablick weit über das Emschertal bis zu den Bottroper Sandbergen. Die Friedenskirche in Dellwig steht unten im Tal. Geht der Blick des Betrachters in Richtung Westen, dann sieht er bis zur Neuen Mitte Oberhausen. In Richtung Süden fällt der Blick auf die großzügige Feldlandschaft bis zur Frintroper Straße. In östlicher Richtung zeigt sich das Barchembachtal.

Weit über die Grenzen von Essen hinaus ist der Evangelische Friedhof an der Gnadenkirche als der schönste und ruhigste Bergfriedhof bekannt.

Als Alternative zur klassischen Sargbestattung werden auf diesem Friedhof auch verschiedene Formen der Urnenbestattung, inklusive die Beisetzung von Urnen im Kolumbarium offeriert.

Bestatter mit Herz in Essen

Rose auf Grabstein

Ewigkeit, Endlichkeit und unsere Dienste als Bestatter in Essen

Den meisten Menschen widerstrebt es, sich mit der Endlichkeit des Lebens auseinanderzusetzen. Doch an diesem Thema kommt niemand vorbei, da das Sterben und der Tod nun einmal zum Leben gehören.

Gibt es einen aktuellen Todesfall in Ihrer Familie und Sie suchen einen sachkundigen Bestatter in Essen mit Herz? Oder Sie möchten für den eigenen Todesfall vorsorgen und sind auf der Suche nach einer kompetenten Beratung? Für beide Anliegen sind wir die richtigen Ansprechpartner in Essen und Umgebung. Kontaktieren Sie uns gerne!